Lifestyle

Die 6 schönsten Campingplätze im Salzkammergut

Hallo liebe Camping-Fans, die Überschrift bringt es auf den Punkt. Wer als Camper unterwegs ist, will die schönste Zeit des Jahres auf einem spitzenmäßigen Campingplatz verbringen. Das betrifft sowohl die Einrichtungen als auch die schöne Landschaft mit ihren Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Wenn die Reiseregion dann Salzkammergut heißt, ist die gute Laune vorprogrammiert.

Wohlfühlen im „Dörfl“ oder direkt am Attersee

Die Salzkammergut-Perlen sind gut verteilt. Im östlichen Ausläufer der Wohlfühlregion in Richtung Steiermark begegnen wir dem „Dörfl“ in Irdning – dessen Geschichte bis ins Jahr 1873 zurückreicht. Vor der imposanten Kulisse des „Grimming“ finden Camping-Fans Stellplätze der besonderen Art vor. Der Campingplatz schließt sich an die historischen Hütten an und lässt durch die harmonische Atmosphäre allen Stress außen vor. Der Tourismusverband „Bergregion Grimming“ organisiert immer wieder zahlreiche sportliche und kulturelle Highlights für die ganze Familie. Hier gilt es unter anderem 8 Kletter-Parcours mit über 132 Elementen und Stationen zu bewältigen; auf 1.600 m Seehöhe ein Eldorado für Bogenschützen zu entdecken oder im Wild- und Erlebnispark Greifvögel und andere Wildtiere zu bestaunen. Die Kids bekommen zudem in geheimnisvollen Riesen-Eishöhlen und im Skulpturenpark große Augen.

Lust auf „Klein-Venedig“? Denn so wird das heimelige Inselcamp in Unterach am größten Salzkammergut-See, dem Attersee, auch genannt. Das Campen findet hier auf einer Halbinsel statt, die dank Blick auf den See sowie Schafberg und Höllengebirge mit besonderem Urlaubsflair überzeugt. Dass diese Landschaft die Fantasie beflügelt, zeigt sich am berühmten Maler, Gustav Klimt, der etliche Sommerfrischen am Attersee verbrachte. Wer möchte, kann bei einer reizvollen Wanderung die nahe dem Südufer gelegene Burggrabenklamm entdecken. Andere wandeln in Gedanken an Kaiserin „Sissi“ in Richtung Bad Ischl zur Passhöhe Weißenbacher Sattel und genießen den Ausblick vom Hochplateau. Fischen, Wandern, Tauchen, Mountainbike, Seekajak – alles ist möglich am schönen Attersee mit Ausgangsbasis Campingplatz „Inselcamp“.

Wolfgangsee, Mondsee und Hallstättersee – einer schöner als der andere

Gleich zwei „Seeperlen“ finden sich am wohl bekanntesten See des Salzkammerguts. Beim Camping Wolfgangsee Lindenstrand in Abersee bei St. Gilgen warten 200 Plätze darauf, von reiselustigen Naturfreunden erobert zu werden. Die romantische Bucht mit 140 m Seeufer überzeugt mit glasklarem Wasser in Trinkwasserqualität und Badetemperaturen bis 24 Grad. Rund um den See lautet das Motto: Wild & Frei. Wobei Canyoning und Action-Outdoorpark ebenso angesagt sind, wie besinnliche Momente zu zweit bzw. mit der Familie. In nichts steht die zweite Perle am Wolfgangsee nach. Zwischen Strobl und St. Wolfgang machen es sich Outdoor-Fans beim Camping Berau gemütlich. Das bedeutet: Komfortcamping auf ca. 90 m² Stellfläche mit Fitnessstudio, Sauna, Massageraum, Shopping, Kabelfernsehen und gratis W-LAN. Das flach abfallende Ufer ist im Übrigen auch für die Kleinen geeignet. Die Familientour führt dann vielleicht vom Puppenmuseum hinauf auf den Schafberg. Dieser lässt sich auch ganz gemütlich mittels einer nostalgischen Dampfbahn bezwingen.

Wer sich gemeinsam mit der Familie Ruhe vom Trubel der Stadt wünscht und sich voll und ganz auf die Natur einlassen will, der ist im Camp Mondseeland in Tiefgraben am Mondsee genau richtig. Hier hören die Urlauber das Gras wachsen, blicken ringsum auf Wiesen, Wälder, Berge und den wunderschönen Mondsee. Kinder erkunden das Robinson-Tal und seine zahlreichen Verstecke. Wer möchte, grillt den am Naturteich gefangenen Fisch am offenen Feuer und stärkt sich so für die Urlaubsabenteuer rund ums Camp Mondseeland. Neben ausgedehnten Wander- und Mountainbiketouren stehen im Sportcamp Segeln, Surfen, Stand up Paddling und Wakeboarden auf dem Programm. Last, but not least kommt beim Camping Klausner-Höll in Hallstatt gute Urlaubsstimmung auf. Vom 15. April bis 15. Oktober dreht sich am Hallstättersee alles um das Basiscamp Klausner-Höll. Gerade einmal 100 m sind es zum Badestrand mit Badeinsel und dem großen Kinderspielplatz. Nur einen Steinwurf weiter, warten Salzbergseilbahn, Schiffanlegestelle, Tauchschule, Tennisplätze und Supermarkt. Im schönsten Seeort der Welt Campieren? – da antworten nicht wenige mit dem Hallstättersee und „Klausner-Höll“.

Bei den 6 Salzkammergut-Perlen hat der Camping-Fan jetzt die süße Qual der Wahl. Aber wieso nicht einfach die Perlen an der Schnur auffädeln und die Campingplätze nacheinander besuchen? Viel Spaß bei 6 unvergesslich schönen Urlauben.